Skip to main content

Sandkasten kaufen – Worauf muss man achten?

Sandkasten kaufen - Worauf muss man achten Beitragsbild

Sandkasten kaufen

Da sitzt er im Blumenbeet, der Sprössling! Und nein – nicht der Blumen Sprössling! Der eigene Sprössling … Sitzt im Blumenbeet und buddelt. Grundsätzlich niedlich anzusehen, aber irgendwie verkehrt.

Was tust du nun? Dein Kind möchte buddeln, dass Blumenbeet ist dafür ungeeignet. Alternativen gibt es immer! Du kannst einen Sandkasten kaufen!

Alle Kinder lieben Sandkästen! Und ein Sandkasten, auch Buddelkiste oder Sandkiste (Link auf garten-kids.com) genannt, bietet viele Vorteile!

Zum einen ist ein Sandkasten nicht teuer in der Anschaffung. Zum zweiten brauchst du nicht viel Platz, um ihn aufzustellen. Wenn du keinen Garten hast, reicht eine Terrasse auch. Selbst auf einen großen Balkon kannst du einen kleinen Sandkasten stellen.

Und wenn du das Ganze im Preis-Leistungsverhältnis betrachtest, ist die Anschaffung eines Sandkastens eine wirklich gute Wahl. Denn Kinder vom Kleinkindalter bis Grundschulalter hin, lieben es im Garten im Sandkasten zu spielen. Dies fördert Kreativität und Fantasie. Viele tolle Burgen und Landschaften werden gebaut, Kuchen gebacken, Plätzchen geformt, oder der kleine Junge übt für seinen späteren Beruf als Baggerfahrer.

Günstiger und besser kannst du dein Kind nicht fördern wie mit einem Sandkasten.

Was musst du nun beachten, wenn du einen Sandkasten kaufen willst.

Zunächst einmal denke daran, was für einen Typ Sandkasten du möchtest.

Sandkasten Holz

In traditioneller Form ist der Sandkasten aus Holz mit einer Sitzbank ausgestattet. Diese erstreckt sich meistens über sämtliche Außenkanten des Kastens. Einige Sandkästen verfügen sogar über eine Sitzbank mit Lehne. Dabei ist auf die Qualität und die Verarbeitung des Holzes zu achten. Bei nicht ausreichender Verarbeitung des Holzes, können Schiefer vorkommen, die ein Verletzungsrisiko darstellen.Auch auf die Haltbarkeit des Sandkasten Holz ist zu achten, da dieser das ganze Jahr der Witterung ausgesetzt ist. Damit der Kauf sich lohnt, sollte dieser Sandkasten einige Jahre Schnee, Frost, Regen und Sonne überstehen können.

Sandkasten Kunststoff

Andere Sandkastenmodelle hingegen sind aus Kunststoff gefertigt und in verschiedenen Farben erhältlich. Auch die Form variieren. Zum Beispiel gibt es Sandkästen aus Kunststoff in lustigen Tierformen. Dazu sind diese diese Sandkästen meist etwas kleiner und so problemlos auf der Terrasse oder dem Balkon zu integrieren.

Praktisch zum Beispiel für einen Balkon ist eine hochwertige Sandmuschel. Diese hat nur ein geringes Eigengewicht, wenn sie leer ist und lässt sich problemlos einfach transportieren. Oft wiegt sie kaum über 2 kg. Eine derartige Sandmuschel kann alternativ auch mit Wasser befüllt werden, so dass sie mehrere Spielalternativen für dein Kind bietet. Das Kind kann in einer Hälfte planschen und in der anderen buddeln – fast wie am Meer! Zudem sind diese Muschelhälften leicht zu reinigen und im Winter können sie in der Wohnung aufbewahrt werden. Günstig sind sie dazu und in diesem Sinne eine gute Alternative zum Sandkasten Holz. Viele Jahre Spielvergnügen sind auch mit dieser Muschel garantiert.

Sandkasten mit Abdeckung

Der Sandkasten mit einer Abdeckung, die manchmal fest installiert ist und manchmal hochgekurbelt werden kann, bietet Schutz vor Regen und Sonne. Dein Kind wird so Wetter unabhängiger und darf immer buddeln gehen. Der Sand wird nicht nass und die Hose des Kindes auch nicht. Einem Sonnenbrand wird ebenfalls vorgebeugt und hübsch sind die Sandkästen mit Abdeckung noch dazu.Manche Dächer sind sogar schwenkbar und du kannst sie so als optimalen Sonnenschutz einstellen.

Die kleine Kröte, die du fressen musst: sie sind natürlich etwas teurer. Dafür sind sie ihren Preis wert und eine ganz besondere Zierde und ein großes Vergnügen für dein Kind.

Sandkasten mit Veranda

Ebenso gibt es Sandkästen mit einer kleinen, überdachten Spielveranda. Das Sonnendach der Veranda schützt dein Kind vor der Sonneneinstrahlung und bietet Platz für weitere Spielmöglichkeiten. Eine attraktive, pfiffige, etwas Kosten intensivere Variante des Sandkastens.

Die Größe des Sandkastens

In welcher Größe du deinen Sandkasten auswählst, ist abhängig davon, wie viel Kinder darin spielen sollen. Hast du nur ein einziges Kind und möchtest keinen weiteren Nachwuchs, reicht ein Sandkasten mit einer Größe von 1 m². Für Geschwister Kinder oder möglichen Spielbesuch sollte der Sandkasten dementsprechend größer gewählt werden. Letztlich und und endlich ist jedoch die Größe des Sandkastens eben auch abhängig von dem Platz, den du zur Verfügung hast.

Sandkasten aufstellen

Der Sandkasten sollte in den Gartenablauf passen. Dabei ist zum Beispiel zu beachten, dass kein Obst von den Bäumen in den Sandkasten fällt oder Pflanzen mit Dornen oder giftige Pflanzen in der Reichweite des Sandkastens stehen.

Die Fläche für den Sandkasten sollte eben sein und sich nicht in einer Senke befinden, damit der Sandkasten nicht vorzeitig verrottet.

Ein Unterbau mit Vlies ist für einen Sandkasten günstig, damit sich der Sand im Sandkasten nicht mit der Erde vermengt. Noch optimaler ist eine Grube mit einer Dränage aus Kies oder Sandsplitt, die den Wasseraustausch optimal reguliert. Die Dränage sorgt weiterhin für ein schnelleres Trocknen des Sandes. Nach einem kräftigen Regenguss ist der Sand schneller wieder trocken.

Der Sandkasten sollte mit feinkörnigem Sand gefüllt werden und von der Rahmen Höhe solltest du ca. 5 cm abziehen, um die optimale Buddel Tiefe zu erreichen

Werkzeug zum Sandkasten aufstellen

Zum Sandkasten aufstellen brauchst du einen Schraubendreher oder einen elektrischen Akkuschrauber, einen Holzbohrer, einen Hammer, eine Wasserwaage und einen Spaten. Cutter Messer, Meterstab und Tacker sind hilfreiche Utensilien für die Sicherung des Vlies. Infos zu passenden Werkzeugen natürlich auch auf usnerem Werkzeug blog (werkzeugblog.net) zum Beispiel auch zum Spielturm Aufbau

Als Material benötigst du den Sandkastenrahmen, das Vlies oder Kies für die Dränagen und Gehwegplatten, falls du dich für einen Unterbau entscheidest.

Vierkantige Sicherungspflöcke verhindern das Verrutschen.

Wo kannst du einen Sandkasten kaufen?

Den Sandkasten gibt es zum Beispiel in Baumärkten zu kaufen, praktischer und einfacher geht es jedoch über das Internet. Hier gibt es verschiedene Anbieter, die Sandkästen in ihrem Repertoire haben. Ganz besonders einfach und praktisch ist der Kauf eines Sandkastens bei Amazon.

Was ist der Vorteil des Sandkasten kaufen bei Amazon?

Zum einen gibt es bei Amazon eine große Auswahl an Sandkästen, so dass du sicher das für dich Passende in einer angemessenen Preislage findest.

Du hast ein 14-tägiges Rückgaberecht und als registrierter Amazon Benutzer ist die Bestellung denkbar schnell und einfach. 1-Click – und in den nächsten Tagen ist dein Sandkasten da.

Verfügst du über Amazon Prime bekommst du deinen Sandkasten schon am nächsten Tag!

Dazu verfügen die Sandkästen bei Amazon über eine Produktbeschreibung, die dir viele wertvolle Hinweise zur Qualität liefert.

Auch findest du bei Amazon Bewertungen anderer Benutzer sowie Fragen und Antworten, die möglicherweise auf deine eigene Problemstellung oder Fragestellung zugeschnitten sein können.

Wie du siehst, ein Sandkasten bei Amazon zu kaufen ist durchweg empfehlenswert!

Was kostet ein Sandkasten?

Bei Amazon kannst du einen Sandkasten für ca. 30-150 € kaufen, je nach Qualität und Material, wie es deinen Vorstellungen und deinem Budget entspricht.

Hilfreiche Links und weiterführende Seiten

Hier findet ihr passende und hilfreiche Seiten zu dem Themen, zum Teil auch hier aus dem Beitrag verlinkt


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *