Die 3 Besten Aufstellpools [Ratgeber]

Aufstellpools sind eine besondere Art der Gartenpools. Sie lassen sich besonders einfach aufstellen und bieten so schnell die Möglichkeit einen eigenen Pool im Garten zu platzieren.

Oft braucht es nicht viel, um einen Aufstellpool zu platzieren, ein grader Untergrund sollte gegeben sein und schon kann es losgehen.

Je nachdem was ihr für einen Aufstellpool habt, ob zum Aufblasen oder als Rahmenpool, wie die von Spiel-Preis, liefern euch die Hersteller eine Aufbauanleitung mit. So steht dem Badespaß im Sommer nichts mehr im Weg.

Checkliste Aufstellpool

Hier gehen wir kurz auf die Dinge ein, die Ihr Beachten solltet, bevor ihr einen Aufstellpool kauft.

  • Platz, grundsätzlich unterschätzt man schnell den Platzbedarf eines Pools, ein Durchmesser von 360 cm ist schon eine beachtliche Größe. Da sind gut 10 m² Fläche die nur durch den Pool verdeckt wird. Rings rum wollt ihr aber auch ein bisschen Platz haben, daher plant hier min 20 m² Fläche für einen Nutzung ein
  • Welche Art? Stahlwandpool, Framepool oder doch lieber einfacher Aufblasbarer Pool. Darüber solltet ihr euch vorher im klären sein, neben der Platzfrage ist es dann auch eine finanzielle Frage
  • Höhe, die Höhe wird oft schon von der Art des Aufstellpools beeinflusst. Ein Aufblasbare Pool kann nie so hoch werden, wie ein Framepool. Ihr müsst entschieden, was ihr wollt, Poolwasser bis unter die Hüften oder doch schon ein bisschen mehr zum Tauchen und Schwimmen?
  • Zubehör? Bei den meisten Pool Sets ist schon einiges An Zubehör dabei, aber ob das auch immer ausreicht merkt ihr meist erst im Einsatz. Gerade die Pumpen aus den Sets sind meist nicht groß. Hier kann es schnell sinnvoll werden, eine größere Pumpe, mit mehr Wasserdurchlauf, anzuschließen. Aber auch wenn ihr bei der mitgelieferten Pumpe bleibt, Zubehör wie Reinigungs-Utensilien oder die passenden Poolchemie benötigt ihr auf jeden Fall. Auch eine Abdeckplane kann hier sinnvoll sein.

Empfehlenswerte Aufstellpools

Wir haben an dieser Stelle eine Auswahl verschiedener Aufstellpools zusammengetragen, die allesamt von unserer Redaktion als gut oder sogar sehr gut bewertet werden. In die Auswahl wurden die verschiedenen Kriterien miteinbezogen, beispielsweise die Technik, die Ausstattung, der Preis und die Bewertung von Kunden.

Bestseller Nr. 1
Intex Metal Frame Pool - Aufstellpool - Ø 366 x 76 cm - Mit Filteranlage
112 Bewertungen
Intex Metal Frame Pool - Aufstellpool - Ø 366 x 76 cm - Mit Filteranlage
  • preiswerte Alternative zum Stahlwandbecken
  • einfach und in kürzester Zeit aufzubauen und wieder abzubauen
  • bewährte INTEX Qualität und unschlagbar günstiger Preis
  • inkl. Kartuschenfilteranlage
Bestseller Nr. 2
AngebotBestseller Nr. 3
Intex 28202GN Metal Frame Pool - Aufstellpool - Ø 305 x 76 cm
1.075 Bewertungen
Intex 28202GN Metal Frame Pool - Aufstellpool - Ø 305 x 76 cm
  • Robuste und starke Poolfolie
  • Hohe Stabilität durch zusätzliche Stützkonstruktion
  • Lieferumfang: Intex Metal Frame Aufstellpool mit Filterpumpe
  • Wasser Kapazität: 4485 Liter bei 90 Prozent Befüllung

Bestseller: Aufstellpools

Hier listen wir unsere aktuellen Bestseller unter den Aufstellpools auf. Wir achten darauf, dass die Auswahl stets aktuell bleibt.

Aktuelle Angebote für Aufstellpools

Durch die Nutzung besonderer und aktueller Angebote habt ihr die Möglichkeit, viel Geld zu sparen. Hier eine Auswahl solcher Aufstellpools Angebote:

Weitere Poolarten

Fragen zu den Aufstellpools.

Ob vor oder nach dem Kauf, es können immer mal wieder Fragen zu den Aufstellpools anfallen. Auf die meistgestellten Fragen wollen wir hier kurz eingehen.

Welche Hersteller von Aufstellpools gibt es?

Auch wenn es gefühlt 100 verscheiden Aufstellpools gibt, die Hersteller Zahl ist doch sehr überschaubar.

Eigentlich gibt es nur 2 – 3 große Aufstellpool Hersteller, mit Intex und Bestway. Ein weiterer Aufstellpool Hersteller, den ihr zum Beispiel bei Spiel-Preis findet ist Exit.

Was kostet ein Aufstellpool?

Der Pries für die Aufstellpools hängt stark von der Art und der Größe der Pools ab. Ein kleiner Aufblasbarer Pool ist schon für unter 100€ zu haben, die großen Framepools kosten schnell mal über 1000€. Hier müsst ihr für euch entscheiden, was ihr braucht, wieviel Platz ihr habt und wofür der Pol dienen soll.

Beachtet bitte auch, dass Folgekosten wie die Erstbefüllung mit Wasser, Chemie und Reinigung, auch immer zusätzlich Geld kosten.

Plant das in euer Budget mit ein.

Wie sollte der Untergrund bei einem Aufstellpool sein?

Der Untergrund für einen Aufstellpool sollte in erster Linie in Waage sein. Steht der Pool schief, ist nachher auch die Wasserkante schief und ihr könnt den Pool nicht komplett befüllen.

Außerdem kann es ganz sinnvoll sein, wenn ihr den Aufstellpool auf ein Sandbett stellt, dass ist nachher im befüllten Zustand super angenehm zum im Pool Laufen oder liegen.

Alternativ könntet ihr hier auch spezielle Poolunterlagen verwenden, diese sind aber meist teuer als normaler Sand.

Aufstellpool Eingraben?

Die Frage wir oft gestellt, ob man einen Aufstellpool auf eingraben kann. Und klar, gerade die Framepools lassen sich auch „Tieferlegen“ dadurch wird der Einstieg in den Pool einfacher. Bedeutet aber auch immer mehr Aufwand und muss gegebenenfalls wieder zurück gebaut werden, wen ihr den Pool abbaut.

 

Letzte Aktualisierung am 13.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar